Schwere Jungs brauchen starke Betten
· Anzeige

Gesundheit

Schwere Jungs brauchen starke Betten

Rückengerechter Schlafkomfort kann nur dann erreicht werden, wenn die Matratze an den richtigen Stellen stützt oder nachgibt, um die Wirbelsäule zu entlasten. Ist das Bett nicht richtig an die Körpergröße angepasst, gibt die Matratze dort nach, wo sie eigentlich stützen sollte, und die Muskeln müssen während des Schlafs mehr »Haltearbeit« leisten.  Langfristig ist das nicht nur unbequem, sondern kann auch zu gesundheitlichen Schäden führen, zumal die Wirbelsäule bei schwergewichtigen und sehr großen Menschen tagsüber schon höheren Belastungen ausgesetzt ist.

Als Faustregel für die Länge des Bettes gilt: Körpergröße plus 20 Zentimeter. Betten-Sauer bietet Bettsysteme in Überlängen bis 220 cm und länger. Damit die Füße nicht unter der Bettdecke hervorgucken, sind natürlich auch hochwertige Steppbetten mit der passenden Bettwäsche in Übergrößen im Angebot.
Für Kunden mit einem Gewicht von 100 bis 160 Kilogramm empfehlen die Mitarbeiter von Betten-Sauer Matratzen und Lattenroste in XL- und XXL-Versionen. Die Unterfederung ist hier zusätzlich im Schulterbereich verstärkt und die Matratzen sind wegen der größeren Gewichtsbelastung entsprechend gefertigt.

Neben Schaum- und Taschenfederkernmatratzen mit konventionellen Lattenrosten oder Unterfederung bietet Betten-Sauer auch ein BOX-Spring-System mit manueller oder motorischer Verstellmöglichkeit. Hier sind sowohl alle Scharniere als auch die Motoren »schweren Aufgaben« gewachsen.
In den Ausstellungsräumen am Brücker Mauspfad können Sie die angebotenen Produkte gleich testen, wobei Ihnen kompetente Bettenfachberater für eine Kurzauskunft immer zur Verfügung stehen. Für eine individuelle Beratung ist eine Terminvereinbarung dringend erforderlich.

Die Mitarbeiter von Betten-Sauer wünschen Ihnen eine gute Nacht.