Aligner: sanft – präzise – unsichtbar
· Anzeige

Dr. Peter Schicker

Aligner: sanft – präzise – unsichtbar

Was sind eigentlich Aligner?
Dr. Schicker: Aligner sind hauchdünne, durchsichtige Kunststoff-Schienen, mit denen man schiefe Zähne Millimeter für Millimeter schonend im Kiefer bewegen kann. Jede nahezu unsichtbare Schiene übt einen geplanten Druck aus und bewegt dadurch die Zähne in die gewünschte Position. Um mit solchen Systemen erfolgreich behandeln zu können, braucht der Kieferorthopäde fundierte Kenntnisse über die Therapie-Methode und jede Menge Erfahrung. Ich selber bin Invisalign-zertifiziert und bilde mittlerweile Kollegen auf diesem Gebiet aus.

Wie ist der Behandlungsablauf?
Dr. Feilzer: Ausgehend vom Ist-Zustand der Zähne wird mithilfe eines 3-D-Scans ein virtuelles Behandlungsmodell erstellt. Der Behandler kann nun digital eine Zahnbegradigung planen und sogar dem Patienten das angestrebte Behandlungsziel zeigen. Der Patient kann nun die verschiedenen Phasen seiner zu erwartenden Zahnbewegung im Laufe der Therapie schrittweise sehen. Ist der Patient mit dem digitalen Behandlungsergebnis zufrieden, werden die individuellen Aligner angefertigt. Wichtig bei dieser Behandlungsart ist die Mitarbeit des Patienten, welche wir Compliance nennen, da dieses System nur gut funktioniert, wenn der Patient die von uns angeordnete Tragezeit pro Tag einhält.

Welche Vorteile haben Aligner?
Dr. Schicker: Der Weg zu geraden Zähnen mittels Aligner ist für die Patienten wesentlich angenehmer. Die Schienen sind so gut wie unsichtbar und stören nicht beim Sprechen. Es gibt außerdem keine Brackets und Drähte, die Reizungen im Mundraum verursachen könnten. Auch das Allergie- und Kariesrisiko ist erheblich reduziert. Denn die Zahnpflege und Mundhygiene ist ein­facher, da die Schienen dafür herausgenommen werden. Zudem kann der Arzt dank des virtuellen Behandlungsplans verschiedene Behandlungs-Optionen durchspielen und gemeinsam mit dem Patienten bewerten. Der Patient kann also bestens informiert eine fundierte Entscheidung tref­fen.

Für wen kommen Aligner in Frage?
Dr. Feilzer: Das Behandlungssprektrum ist weit gefächert. Prinzipiell kann man fast alle großen und kleinen Patienten mit Alignern behandeln. Gesunde Zähne und Zahnfleisch sowie eine gute Mundhygiene und Selbstdisziplin sind vorausgesetzt. Jedoch sollte grundsätzlich individuell abgeklärt werden, welches Behandlungssystem das Mittel der Wahl für den Patienten ist.
Dr. Schicker: Meiner Erfahrung nach ist die Tragedisziplin selbst bei Jugendlichen kein Problem. Bei uns kann man auch eine App abrufen, auf der unsere Patienten ihre bereits erzielten Behandlungserfolge sehen können. Das motiviert zusätzlich.

Das Interview führte Sigrun Stroncik